Rosi Rund´s Flohmarkt

Mittwoch, 27. Februar 2013

MMM27022013

Heute bin ich auch mal wieder beim Me-Made-Mittwoch dabei. Mir fehlt oft die Zeit, wochentags zu posten. Aber heute morgen hab ich noch ein paar Minuten ...

Hier also mein schwarzes Onion-Knotenkleid, entstanden im letzten Jahr:


Schnitt: Onion 2022, vergrössert auf meine Maße
Unterkleid gekauft
Jacke: Schnittquelle Mataro

Mehr Me-Made-Models könnt Ihr wie immer auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog entdecken.

Viel Spass beim Stöbern

Katharina

Montag, 25. Februar 2013

Big is Beautiful # 5

Heute kann ich schon ganz früh am Morgen an Rubinengel`s Big is Beautiful teilnehmen und ein Kleid zeigen, welches ich vor Weihnachten schon nähte.


Als Grundschnitt verwendete ich aus der Ottobre 05/12 den Schnitt Stitch Details, Gr. 50, da ich allerdings zu wenig Stoff hatte, verzichtete ich auf die Ärmel. Tja, wie soll man den Stoff beschreiben?  Es ist eine Art Spitzenstoff, unterlegt mit zerrissenem Baumwollbasist. Ich hab ihn als Rest in meinem Stoffgeschäft vor Ort gefunden.
Das Unterkleid entstand nach dem gleichen Schnitt, nur mit Ärmeln. Stoff ist diesmal braungeblümter Mesh, den ich schon seit geraumer Zeit gebunkert hatte. Das Unterkleid ist eigentlich gleichlang, nur zieht es sich immer wieder am Stoff hoch. Die Jacke drüber ist aus dem gleichen Stoff.

Wie immer findet ihr montags mehr Big-is-Beautiful-Modells bei Rubinengel.

Und nun wünsch ich Euch noch einen relaxten Wochenstart.

Liebe Grüße

Katharina

Sonntag, 24. Februar 2013

Bärbel`s Geburtstagskleid

Meine Freundin Bärbel hat heute Geburtstag und was liegt näher, als sie mit einem selbstgenähten Kleid zu überraschen.
Da ich allerdings aus bekannten Gründen wenig Schnitte in Gr. 38 besitze, habe ich mich entschlossen, den Download-Schnitt Vichy von Schnittquelle zu verwenden.
Ich mag den Schnitt sehr gerne, er ist einfach zu nähen und das Ergebnis ist wie bei allen Schnittquelle-Schnitten aussergewöhnlich.

Und nun seht Ihr also Vichy auf meiner 2.-Schneiderpuppe "Bäbel", die vor vielen vielen Jahren auch mal "Katharina" hätte heissen können, wenn ich damals meinen Puppen hätte schon Namen gegeben.




Entweder Bärbel steht schief oder ich hab schief fotografiert..... aber Ihr wisst ja, die beste Fotografin bin ich nicht :-)
Verwendet habe ich wieder einen Viskose-Jersey, diesmal ist er allerdings nicht so flutschig.

Vielleicht lässt sich ja die echte Bärbel heute noch fotografieren bei der Anprobe - dann kann ich ein Bild an der Frau nachreichen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch

Katharina

Montag, 18. Februar 2013

Big is Beautiful # 4

Natürlich bin ich bei Rubinengels "Big is Beautiful" wieder dabei.

Heute zeige ich Euch mein neues Kleid Vichy nach einem Schnittquelle-Schnitt, den es aufgrund des Bloggergeburtstages hier  kostenlos zum Download gibt  - und das beste - der Schnitt kann bis Größe  52 runtergeladen werden. Ich habe für mein Kleid Gr.  50 gewählt und es passt wie angegossen. Ich musste tatsächlich üüüüberhaupt nichts ändern - nicht mal die Länge.

Dazu trage ich meinen neuen Wickelpulli Freiburg - ebenfalls von Schnittquelle. Ich hab sozusagen die Schnittquelle-Gr.-50-Figur :-)

Aber nun genug gequasselt, hier also die Tragefotos:



Wie immer schau ich noch nicht ganz frisch, die Fotos entstanden heute morgen um 6:30 Uhr. Die Kombi trug ich den ganzen Tag im Büro und ich hab mich absolut wohl gefühlt. So muss ein Kleid für mich sein - nicht zu kurz und nicht zu lang - nicht zu eng und nicht zu weit.
Das Kleid ist einfach zu nähen - wirklich. Verwendet habe ich einen flutschigen Viskose-Jersey, der toll fällt. Der Wickelpulli Freiburg ist ebenfalls einfach zu nähen, ich verwendete schwarzen Jersey. Nur muss man etwas geduldig sein, bis man die ganze Jacke mit kleinem Zickzack einsäumt und die Nahtzugabe dann abschneidet. Aber dafür hat Frau dann einen schönen gewellten Saumabschluss. Die Wickelbänder sind wirklich gut lang - man bekommt sie locker um den ganzen Körper.

Mehr Big-and-Beautiful-Modells seht Ihr wie immer Montags bei Rubinengel.

Liebe Grüße

Katharina


Sonntag, 17. Februar 2013

Wochenende = Nähzeit :-)

Nachdem ich ja letztes Wochenende totunglücklich über meine vertane Nähzeit war, da das Kleid ein Flop wurde => gugst Du hier :-) möchte ich Euch natürlich nicht meine Erfolge von diesem Wochenende vorenthalten.

Ich war richtig fleissig - die Vorarbeiten habe ich wochentags schon erledigt, wie Schnitt ausschneiden, Stoff wählen, zuschneiden usw. Am Samstag und Sonntag stand ich tatsächlich um 6:30 Uhr auf um die Ruhe im Haus zu nutzen und mich ein paar Stunden ungestört an meiner Nähmaschine auszutoben. Ich liebe diese morgentliche Ruhe, keiner will was von mir - und meine Männer freuen sich, dass ich sie in Ruhe ausschlafen lasse. Somit ist jeder glücklich und zufrieden.

Nun gehts aber los :-)

Als Erstes zeige ich Euch den Download-Schnitt Vichy von Schnittquelle und den dazu passenden Wickelpulli Freiburg - ebenfalls von Schnittquelle.


Der Wickelpulli ist aus schwarzem Jersey meines Bestandes - schwarz ist immer gut :-) Aber ich habe bereits buntere Ausgaben im Kopf :-)
Das Download-Kleid ist ein flutschiger Viscose-Jersey, der mir sehr geeignet dafür schien. Ein freundlicheres frühlingshafteres Expemplar wird sicher auch hier folgen.
Tragefoto folgt in den nächsten Tagen :-)




Hier habe ich mir nochmals das Kleid Ajaccio von Schnittquelle genäht. Ich mag diesen Schnitt, man hat plötzlich Figur :-) Hier ein Jersey ebenfalls aus meinem Bestand - ich muss Stoffberge abbauen, sonst passen keine neuen rein :-)





Und hier seht ihr noch den neuen Schnitt Nisa - wie kann es sein, ebenfalls von Schnittquelle :-) Ich werde übrigens nicht gesponsert von Schnittquelle, ich mag die Schnitte einfach.
Den Wickelrock gab es bereits - gezeigt mit der anderen Seite. Es ist nämlich ein Wende-Wickel-Rock:-) Ich habe bei Röcken immer ein Problem mit den Oberteilen. Nisa schien mir geeignet dafür, ich hab ihn einmal aussen und innen fotografiert, damit ich am Bild sehen kann, was mir besser gefällt. Abgesehen davon, dass ich etwas ungünstig stehe (unsere freche Olga stand ständig im Weg :-)) ), weiss ich immer noch nicht, was besser ist. Euere Meinung ist also gefragt :-)





Und hier seht Ihr einen Viskose-Crepe!!!! Das Glück war mir am WE hold, ich wollte eigentlich nur ins Stoffgeschäft um für das Kleid Vichy ein Bindeband zu kaufen - wirklich - mein Mann ist Zeuge. Als ich bereits bezahlt hatte und den Laden verließ, stach mir in der Restetruhe dieses herrliche Grün ins Auge. Es ist wesentlich satter als auf dem Foto. 2 Coupons a`1,40 Länge - genau passend für einen weiteren Versuch, mein Flop-Kleid nochmals in Angriff zu nehmen. @Liese - Du siehst, ich geb nicht auf :-)

So, das wars für heute.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch

Katharina

Montag, 11. Februar 2013

Big is Beautiful #3

Heute ist wieder "Big is Beautiful"-Tag bei Rubinengel.

Bin spät dran, aber zuhause ist die Hölle los - Kind stellt Zimmer um "Mama putzt Du mein Zimmer raus?" "Joseph, dass kannst Du doch selbst machen!" "Aber Mutschki (das sagt er immer, wenn er was will...), bei Dir wird das viiiiiel schöner!" und setzt sein charmantestes Lächeln auf. Tja, was macht man da? Frau (Mutter) putzt halt das Zimmer - und das um 19 Uhr abends....

Aber jetzt bin ich da - lieber spät als garnicht, gell? :-)




Heute wieder mit Schnittquelle-Schnitten (hab ich schon mal erwähnt, dass ich Schnittquelle mag :-) )
Kasak Stokkum aus schwarzem Strickstoff in Gr. 50. Diesen Kassak trage ich wirklich gerne, sieht so schön leger aus :-) In dunklem weinrot hab ich sie auch noch.....
Jacke Ladelund aus Stretchstoff - die Jacke ist ein Recycling-Produkt aus einem Stoff, der mal eine Winterjacke war. Ich hab sie aber nur einmal getragen und drum wurde sie Opfer der Schere. So gefällt sie mir wesentlich besser.

Und dazu meine Lieblingshose, die schon richtig schmuddelig aussieht.

Übrigens hab ichs wieder mal zum Friseur geschafft, meine Haare sind wieder ALLE dunkel und ein anständiger Schnitt wurde mir auch wieder verpasst.

Mehr Big-and-Beautiful gibts wie immer montags bei Rubinengel - ich hoffe ja, dass sich noch mehr verlinken!!

Liebe Grüße - muss jetzt wieder zum Putzeimer :-))

Katharina

Sonntag, 10. Februar 2013

UPDATE Flop :-)

Erst mal vielen Dank für Euere kreativen Kommentare. Ich habe alle Möglichkeiten durchprobiert:

- ein Unterkleid angezogen - das war mir dann viel zu warm - dieser Romanit ist allein schon ziemlich warm und ich komm in diese besagten Jahre....

Den Rest hab ich umgesetzt, aber seht erst mal selbst:






- das Kleid nochmals an den Seiten enger genäht
- einen schwarzen Streifen als Abgrenzung zwischen Ober- und Unterteil genäht
- Spitze am Saum angebracht
- den Ausschnitt mit Dessousgummi etwas stabilisiert
- Spitzenstoff am Ausschnitt angebracht
- und mich in meine engen hohen schwarzen Pumps gezwängt....

Und das Resulat? Nun, ich glaube das Kleid wäre tragbar. Wäre, wird aber wohl nicht sehr oft getragen, denn es ist nicht meins. Die Farbe allein schon - auf dem Bild kommt dieses rosa noch etwas deutlicher raus, in Echt ist es etwas kräftiger. Aber am Stoff allein liegt es nicht, ich hab genug Phantasie es mir auch in einer anderen Farbe vorzustellen und da gefällt es mir genauso wenig. Der Ausschnitt - ich hab jetzt 3 mal drübergenäht, die Naht ist wie betoniert (1. Naht verstürzen; 2. Naht Dessousgummi; 3. Naht Spitzenstoff). Alles was mich am Schnitt ansprach, gefällt mir nun nicht mehr - muss ich zugeben. Die Kragenlösung - ich hätte es wissen müssen, ich mag keine solchen Kragen - und das in Kombination mit gigantischem Ausschnitt.
Ich weiss garnicht, was mir alles NICHT gefällt, der Schnitt ist mir zu langweilig, nein, das ganze Kleid ist mir zu langweilig. Darüber bin ich wirklich enttäuscht, denn er versprach mehr. Und nicht nur der Stoff ist schuld daran. Froh bin ich drum, dass ich wirklich nur ein Probekleid nähen wollte und wirklich günstigen Stoff hernahm - nicht meinen GUTEN!!

Und was sagt mir das ganze? Burda und ich sind keine Freunde mehr. Aber ich wills ja nie wahrhaben, schade nur für die Zeit, die ich heute in das Kleid gesteckt habe. Und dabei wollte ich doch heute endlich einen meiner neuen Schnittquelle-Schnitte nähen - und das ist ärgerlich, weil jetzt das WE rum ist und ich keine Zeit mehr habe.

Nun wünsch ich Euch noch einen ruhigen Sonntag Abend

Katharina


Top oder Flop?

Heute zeige ich Euch mein neues Kleid, es war die Alternative zu meinem Weihnachtskleid. Nachdem aber SewinCat und mein Mann mir davon abrieten, entschied ich mich ja für ein anderes.
Der Schnitt des 2.Wahl-Kleides gefiel mir aber ausserodentlich gut und somit entschied ich mich damals schon, zumindest ein "Probemodell" zu nähen.

Hier kurz der Schnitt - es handelt sich um das Modell 137 aus BurdaStyle 10/2012, ich habe Grösse 50 gewählt.




Und nun zum Ergebnis:




Als Stoff habe ich Romanit-Jersey aus dem WSV von Alfatex verwendet. Die Farbe ist nicht der Hit und wohl auch nicht meine, aber mit entsprechendem Drum-Rum würde es schon gehn.
Der Schnitt selbst ist einfach zu nähen - wobei ich alle RV`s weggelassen hatte. An den Ärmeln wären lt. Anleitung auch noch 2 geplant, aber ich wollte mir nicht unnötig Arbeit machen, da ich vom Ergebnis auf meiner Rosi Rund noch nicht so überzeugt war. Die Rüschungen im Vorder- und Rückenteil ersetzte ich durch zwei Falten - gerüscht trägt ja noch mehr auf.
Und nun zum Kleid selbst: der Ausschnitt ist gigantisch groß - sogar für mich sehr ungewohnt. Die vorderen Ausschnittkanten stehen ab, diese muss ich wohl mit Dessous-Gummi noch etwas in Form bringen. Die Brüste werden schon sehr betont - ich weiss noch nicht, ob ich das so noch mag.
Ausserdem ist der Schnitt sehr groß ausgefallen - ich musste an den Seitennähten jeweils noch 2 cm wegnehmen - also insgesamt 8 cm.
Zudem habe ich es gekürzt - wahrscheinlich etwas zu sehr.
Alles in allem kein Schnitt, der mich überzeugt. Nähen werde ich das Kleid sicher so nicht mehr. Evtl. könnte ich es mir als Sommerkleid nur mit Trägern und einem weicher fallenden Stoff vorstellen.
Dieses genähte Kleid werde ich auf jeden Fall noch so weit manipulieren, dass ich es tragen kann und mich damit dann auch wohlfühle - also seid mal gespannt, was mir noch alles einfallen wird :-)

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Katharina


Montag, 4. Februar 2013

Big is Beautiful #2

Heute ist wieder Treff bei Rubinengel, klar bin ich wieder dabei.

Die Diskussion über dieses Thema, ausgelöst durch einen Post von Meike, habe ich verfolgt. Hier mein Statement:
Tatsache ist, dass ich nicht in Kleidergrösse 40/42 passe und wohl auch den Rest meines Lebens nicht mehr erreichen werde. Dies ist auch nicht mein Ziel. Klar wäre ich gerne ein paar Kilo leichter, aber so einfach geht das ab einem gewissen Alter nicht mehr. Ausserdem hat es durchaus Vorteile, nicht der "schlanken Norm" zu entsprechen. Ein ganz klarer Vorteil ist, dass man mir mein Alter nicht ansieht - ich werde in Kürze 50. Fällt mir ein Zacken aus der Krone, wenn ich zugebe, dass ich zu den Vollfrauen gehöre? Dass ich Big und Beautiful bin? Warum ist es denn nicht möglich, eine kleine Linksammlung zu schaffen, die eine spezielle Gruppe von Frauen betrifft, ohne gleich was negatives darin zu sehen? Wer sich nicht in die Gruppe einreihen möchte - aus welchen Gründen auch immer - ist ja nicht dazu gezwungen und kann es lassen. Oder werde ich jetzt verurteilt, weil ich es tue oder weil ich es nicht tue? Muss ich mich rechtfertigen, weil ich daran teilnehme? Wem gegenüber muss ich mich rechtfertigen?
Den Sinn dieser Linksammlung sehe ich darin, Frauen, die nicht der "schlanken Norm" entsprechen, zu ermutigen, nicht nur Säcke zu tragen sondern selbstbewusst auch mal etwas Figur zu zeigen - und vor allem auch mal Farbe. Nicht jede Frau hat ihren Stil bereits gefunden, nicht jede Frau ist so selbstbewusst. Und nicht jede Mitleserin weiss, wo sie passende Schnitte bekommen kann. Geht es nicht jedem mal so? Man sieht z. B. beim MMM ein Kleid und ist so angetan davon, dass man es selbst nähen möchte. Und wenn man dann noch sieht, wie es bei einer Vollschlanken wirkt, wird man umso mutiger bzw. kann man für sich entscheiden, ob man einen Versuch wagt oder nicht.
Mir kann doch keiner vorschreiben, was ich zu tragen habe, es ist meine freie Entscheidung. ICH muss mich wohl fühlen damit, ich muss nicht den ANDEREN gefallen, sondern MIR.
Ich war mein Leben lang nicht schlank, aber ich hatte nie großartig das Problem, mich dadurch ausgegrenzt zu fühlen oder das Gefühl zu haben, nichts passendes für mich zu finden. Ein Grund liegt sicher darin, dass ich immer schon nähe - mal mehr mal weniger - je nach Lebenssituation.
Es gibt Menschen, die finden Vollschlanke Frauen unästhetisch, genauso gibt es Menschen, die die schlanken Frauen unästhetisch finden. Das Wort DICK ansich finde ich unpassend, genauso das Wort DÜRR. Beide Worte haben einen negativen Touch. Darum werde ich auch nie von mir behaupten, ich sei DICK. Aber VOLLSCHLANK bin ich!!

Langsam nervt es mich, dass alle Aktionen hinterfragt werden. Ich nehme an einer Aktion teil, weil es mir Spass macht, daran teilzunehmen. Ohne grosse Hintergedanken. Wenn ich keine Zeit oder keine Lust habe, nehme ich nicht daran teil. Kein Mensch nötigt mich, am "Big is Beautiful" oder am "MMM" teilzunehmen. Ich nähe, weil es mir Spass macht und weil ich anderen zeigen möchte, was ich genäht habe. Vielleicht kann ich den einen oder anderen dazu inspirieren, ebenfalls mal einen kürzeren Rock zu tragen, obwohl die Beine nicht ganz so schlank sind. Oder auch mal die Brust zu betonen, obwohl sie nicht der Körbchengrösse C entspricht.
Und weil ich keine weitere Diskussion auslösen möchte, habe ich die Kommentar-Funktion ausgeschaltet.


So, und nun zu meinem heutigen Beitrag:



Heute abend wollte wieder jeder aufs Foto :-) Mein Sohn lies es sich nicht nehmen (der übrigens auch figurmässig aus der Reihe tanzt) und sogar unsere freche Olga wurde abgelichtet .Ich trage heute einen RÖMÖ-Rock von Farbenmix aus besticktem Taft, den ich vor ein paar Jahren bei Stoff und Stil ergattert hatte. Das Futter verlängerte ich mit schwarzem besticktem Mesh. Die schwarze Jacke ist wieder mal mein vielgeliebter Schnittquelle-Schnitt Mataro.

Weitere Mutige seht Ihr bei Rubinengel, die die Linksammlung erstellt. Und ich hoffe, dass diese noch länger durchgeführt wird.

Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht

Katharina